Comments are off for this post

Die ersten Samen haben eine Heimat gefunden

Am vergangenen Freitag, den 05.04.2013, fanden auf dem Wochenmarkt am Leopoldplatz im Berliner Wedding Geschäfte der besonderen Art statt. Das himmelbeetverteilte Samentöpfchen an alle interessierten Besucherinnen und Besucher des Marktes, die sich bereit erklärten den Mini-Anzuchtstationen ein vorübergehendes Zuhause auf bzw. in ihren jeweiligen Fensterbänken oder Wintergärten zu gewähren. In etwa einem Monat, wenn das Wetter sich in wärmere Gefilde begibt, werden die vielen Patentanten und -onkels unserer Sämlinge diese zur weiteren Pflege wieder an das himmelbeetübergeben. Ein durchaus ungewöhnlicher Handel.

Hintergrund der Aktion war die Verzögerung in der baurechtlichen Genehmigungsphase des Dachgartenprojekts, welche einen Beginn der Anpflanzungen auf ebenerdigem Grund verlangt. Um die Samen trotz des frostigen Wetters schon keimen lassen zu können, besann sich das himmelbeetauf eine umgekrempelte Variante des gemeinschaftlichen Gärtnerns: Mit Saatgut, kleinen Töpfchen und Schubkarren voll Anzuchterde kreierte es eine neue Gemeinschaft von Pflanzenliebhabern, die vorerst nicht durch das gemeinsame Gärtnern, sondern durch den gemeinschaftlichen Besitz kleiner, gut zu hütender Koriander-, Anisysop-, oder Pimpinelleschützlinge verbunden wird. In einigen Wochen werden sich die Pflanzpaten dann wieder sehen und ihre jeweiligen Resultate begutachten und sich austauschen können. Welch einen besseren Start in eine Pflanzsaison kann es denn geben?

Der durchgehende Zulauf sowie die kaum zu erfüllende Nachfrage nach kleinen Pflanztöpfchen haben unsere Erwartungen weit übertroffen und sind gleichzeitig ein Indikator für das Interesse vieler, kleine grüne Oasen in der Stadt zu realisieren. Dabei gab es nicht nur Pflanztöpfchen für die Großen. Als Kinderprogramm wurden kleine Seedballs geformt, welche die Familien mitnehmen und nun bei nächster Gelegenheit auswerfen können. Für weiterführende Informationen zur Berliner Natur unterstützte uns die Fachgruppe Naturgarten des NABU Berlin, der gleichzeitig Pate des himmelbeet-Projekts ist. Wir danken desweiteren unseren Unterstützern Neudorff und LUSH sowie real,- für die uns entgegengebrachte Hilfe und freuen uns auf viele kleine Pflänzchen im dann hoffentlich wärmeren Frühling!

Comments are closed.