No comments yet

Mist – Wärmebeet als biologische Alternative zum Gewächshaus

Marion (im Bild) und viele andere Helfer*innen haben gestern und heute fleißig frischen Pferdedung geschaufelt. Damit beheizen wir unsere Wärmebeete. In einem Mistbeet entwickelt sich wertvolle biologische Wärme, dank der sich viele Gemüsesorten schon im Frühjahr vorziehen lassen.

Eine Mistgabe im Frühbeet hat viele Vorteile: Sie versorgt Gemüse mit Nährstoffen und bei den rasch ablaufenden Verrottungsprozessen wird Wärme freigesetzt. Dadurch heizt sich nicht nur die Erde, sondern auch die Luft im Frühbeet um bis zu zehn Grad auf. Das kommt bei vor allem bei Wärme liebendem Frühgemüse wie Kohlrabi, Radieschen, Sellerie oder Fenchel gut an. Zum Einfüllen des Beetes eignet sich am besten frischer Pferdemist mit kurzem Stroh. Der richtige Zeitpunkt für das Anlegen eines Mistbeetes ist im Februar.

Post a comment