No comments yet

Sonne satt am zweiten tuml -Tag!

Wir haben verschiedene Blumensamen in Anzuchtpaletten ausgesät. Das waren z. B. Malven, Kapuzinerkresse, Kornblume, Wunderblume, Stockrose oder Rittersporn. Wenn wir sie regelmäßig gießen, keimen die Samen bald. Keimen bedeutet „aufgehen“. Sie wachsen dann zu Jungpflanzen heran. Diese können wir später in die tuml -Beetkästen auspflanzen. Ein paar Samen steckten wir in leere Eierkartons. Für Zuhause, für die Fensterbank oder den Balkon, zum Mitnehmen.

FLEX4309

Nunni freut sich über die Blumensamen!

Für das gemeinsame Picknick wurden wieder ein paar Frühlingskräuter aus dem Garten gepflückt. Dieses Mal wussten wir ja bereits, wo sie wachsen!
Hergestellt wurde köstliche Kräuterbutter und frische Kräuterlimonade. Auf dem Bild seht ihr das fertige Gericht: Feldsalat mit Avocado und selbst gemachtem Joghurt- Limettendressing, dazu Baguette mit Kräuterbutter.

FLEX4320

Beim zweiten tuml -Tag haben wir gemeinsam überlegt:
Wie könnte eine eigene tuml -Ecke im Garten aussehen? Was fehlt uns im Garten? Was wollen wir für die tuml -Ecke bauen? Und wie wollen wir sie gestalten? Uns sind gemeinsam so viele Ideen gekommen! Die ersten Ergebnisse könnt ihr auf dem Bild sehen.

FLEX4297FLEX4298

Ideen wachsen, tuml wächst. Ganz langsam. Viele von uns brauchen noch Zeit. Einige sind schon bei tuml angekommen. Eine Teilnehmerin beschrieb das so:
„Jetzt habe ich endlich auch einen Balkon. Der ist ganz groß…“ Sie schaut sich um und fügt hinzu:
„Es ist der Garten.“

Post a comment