Gartenkino #1 | Das Wunder von Mals

himmelbeet (Ruheplatzstraße 12, 13347 Berlin)

Ganz Südtirol wurde von Apfel-Monokulturen niedergewalzt. Ganz Südtirol? Nein: eine Handvoll mutiger Malser wehrt sich. Sie wollen keine Pestizidwolken auf ihrem Gemeindegebiet und keine industrielle Landwirschaft. Mit einem Feuwerwerk der Ideen kämpfen sie für ein Referendum, in dem die Bevölkerung entscheiden soll, ob Mals zur ersten Gemeinde Europas ohne Pestizide in der Landwirtschaft werden soll. Sie kämpfen dabei nicht nur gegen wutentbrannte Obstbauern. Auch Bauernbund, Landesregierung und Medien wollen um jeden Preis verhindern, dass der kleine Ort im Obervinschgau das Modell der industriellen Landwirtschaft in Frage stellt.

Werden die Malser ihre Abstimmung gewinnen? Kann ein kleines Dorf einer mächtigen Lobby trotzen? Wird Mals schließlich pestizidfrei sein? Oder wird am Ende auch in Mals eine seit Jahrhunderten gewachsen Kulturlandschaft von Monokulturen überrollt?

Trailer: wundervonmals.com/new-trailer/

GESPRÄCH
mit Alexander Schiebel, Regisseur von "Das Wunder von Mals" und Lena Michelsen, Jonathan Kuhlburger, Mitglied der Saatgut AG und Kompostaktivist beim himmelbeet, Referentin für Welternährung und globale Landwirtschaft beim INKOTA-netzwerk

GARTENSCHMAUS
Natürlich darf bei einem entspannten Gespräch im Garten leckeres Essen nicht fehlen! The Real Junk Food Project: Berlin kocht vielfältig und kreativ mit Bio-Lebensmitteln, die vor der Mülltone gerettet wurden.
Um Anmeldung zum Essen wird gebeten: Michelsen@inkota.de
Spendenempfehlung: 4 - 8€

20.00 Uhr Einlass und Ausgabe Gartenschmaus
20.30 Uhr Gespräch vor dem Film
21.30 Uhr Film "Das Wunder von Mals"
23.00 Uhr Fragen an den Regisseur

Das himmelbeet ist barrierearm und für Rolli-Fahrer*innen geeignet.

*das Kino findet umsonst&draußen statt

zurück zur vorherigen Seite