tuml räumt auf - Inklusive Müllsammelaktion

ElisaBeet (Friedhof St. Elisabeth II (Wollankstraße 66, 13359 Berlin im Soldiner Kiez))

 
Am 18. September ist “Clean up”-Tag.
“Clean up” ist Englisch.
Es bedeutet aufräumen oder sauber machen.
“Clean up” wird so ausgesprochen: Klien ap.

Den “Clean-up”-Tag gibt es auf der ganzen Welt.
Die Menschen treffen sich in Städten und in der Natur.
Und sie machen zusammen sauber.
Das bedeutet: Sie treffen sich und sammeln Müll.
Zum Beispiel:
- leere Flaschen
- Flaschen-Deckel
- Zigaretten-Stummel

Wir von tuml machen mit beim “Clean up”-Tag.
Wir veranstalten eine eigene “Clean-up”-Aktion.
Wir treffen uns am 18. September im Elisa-Beet.
Das Elisa-Beet ist auf dem St.-Elisabeth-Friedhof II in Wedding.
Los geht es um 12 Uhr.
Die Aktion ist für Menschen mit und ohne Behinderung.


Hast du Lust mitzumachen?
Dann komme einfach vorbei.
Wir freuen uns über jeden, der mithilft.
Lasst uns zusammen aufräumen!

Hintergrund: Die Müll-Sammel-Aktion ist Teil eines inklusiven Buchprojekts. Das Buch heißt „Zukunft für Alle. Ideen für mehr Umweltschutz in Leichter Sprache“. Es wird die Themen Nachhaltigkeit und Inklusion miteinander verknüpfen. Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Behinderungen können mit dem Projekt lernen, sich selbstbestimmt für Umwelt- und Klimaschutz einzusetzen. Mehr über das Projekt gibt es unter: www.himmelbeet.de/projekt/das-tuml-projekt

Möchtest du dabei sein?
Dann schreib uns eine E-Mail an:
tuml@himmelbeet.de
 
ohne Voranmeldung | keine Vorkenntnisse erforderlich | kostenlos | barrierefrei | eine Veranstaltung vom himmelbeet

zurück zur vorherigen Seite